Wiener Politik und Demographie

Knapp 1,8 Millionen Menschen leben in Wien. Die Bevölkerung wächst stetig an und soll laut Prognose bis zum Jahr 2050 die zwei Millionen-Marke brechen. Übrigens lebten vor dem 1. Weltkrieg bereits so viele Menschen in der Stadt. Bei der Zählung werden auch die Vororte Wiens mit eingeschlossen und geboomt hast es erstmals zur Zeit der Industrialisierung zum Ende des 19. Jahrhunderts hin.

Auch die neusten Einwanderungsströme haben einen Einfluss auf die Demographie Wiens und ganz Österreich. Im Burgen leben in Wien gut 20% der Gesamtbevölkerung des Landes, welche etwa 8,7 Millionen beträgt.

Herkunft der Wienerkorea-south-demography

Prozentual gesehen stammen die Meisten Wiener zwar aus Wien oder Österreich, aber ein gewisser Anteil kommt nicht aus der Hauptstadt und / oder wurde auch nicht in Österreich geboren. Zahlen, die das österreichische Statistikamt veröffentlichte, sowie Literatur und Berichte zeigen und beweisen, dass Wien schon immer eine multikulturelle Stadt gewesen ist. Das überrascht nicht, wenn man die geographische Lage der Stadt anschaut und sie zusätzlich in Verbindung mit politischen Ereignissen sieht. Etwa 25% der Wiener sind nicht in Wien geboren und knapp 20% nicht in Österreich, Diese Menschen stammen zumeist aus ehemals jugoslawischen Ländern oder anderen Ländern des “Ostblocks” bis hin zur Türkei.

Sprache der Wiener

Neben dem unverkennbaren Wiener Dialekt hört man oft auch tschechisch, ungarisch oder slowakisch. Auch Sinti und Roma sind in Wien vertreten und verleihen der Stadt in multilinguales Flair.

Religionen in Wien

Während knapp 50% der Wiener römisch-katholischem Glauben folgen, ist die Anzahl derer ohne Glaubensbekenntnis verhältnismäßig hoch und beläuft sich auf rund 25%. Ansonsten findet man islamische, evangelische, orthodoxe, jüdische, buddhistische und andere Religionszugehörigkeiten.

Mit einer ansteigender Bevölkerung aufgrund von Zuwanderungen, die nicht von Abwanderung begleitet wird, muss sich die Stadt wohlmöglich in den nächsten Jahrzehnten auf viele Umstellungen und Anpassungen einlassen. Auch die Geburtenzahlen in der Stadt sind konstant und steigend zu vermerken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *